Werden – Blühen – Vergehen
Fotografien von Norbert Kopf

Ausstellung vom 23. Juli bis 11. September 2016
Margarethenkapelle im Friedhof St. Peter, Salzburg

Der Fotograf Norbert Kopf beobachtet die Natur und ihre Phänomene anhand der Blumen und Pflanzen im Klostergarten der Franziskaner in Salzburg. Mit seiner Kamera zeichnet er einen Kreislauf des Lebens, der von der aufkeimenden Vegetation bis zum Verblühen und Absterben reicht. Die zarten ersten Blüten und Blätter des Frühjahres versprechen mit Knospen und frischem Grün die volle Blüte des Sommers: pralle Farben, volle Formen, Kraft und Opulenz in den Blüten von Mohn und Rose, in den Kelchen der Calla. Das Vergehen kündigt sich mit sachten Brauntönen an, die sich in die Sommerfarben mischen, die Formen beginnen sich aufzulösen.
Für Norbert Kopf sind die individuellen Pflanzen und Blumen des Gartens die Protagonisten im Schauspiel der Vegetation; sie werden von ihm wie Bildwerke oder vergängliche Skulpturen porträtiert und im Kontext ihrer existenziellen Veränderlichkeit gezeigt.

Margit Zuckriegl, Kunsthistorikerin und Fotoexpertin